thak-Blog

An diesem Standort kein Empfang

An diesem Standort kein Empfang

In den ländlichen Regionen von Baden-Württemberg ist es besonders schlimm: Laut Bundesnetzagentur ist auf 15,1 Prozent der Fläche des Bundeslandes, wenn überhaupt, nur ein Netzbetreiber zu empfangen – und das ist garantiert immer der falsche. Eine Angleichung der Lebensverhältnisse von Stadt und Land setzt eine gute Internet- und Mobiltelefonverbindung voraus. Neben den hohen Kosten stehen oft auch rechtliche Probleme einem Ausbau der Netze im Weg.

Laut dem Bericht der Bundesnetzagentur fehlen deutschlandweit 550 Standorte für eine einigermaßen ordentliche Versorgung der wichtigsten Zug- und Autobahnstrecken. Von den ländlichen Regionen ganz zu schweigen. Die Behörde prüfe nun, ob sie die Mobilfunkbetreiber mit Bußgeldern dazu zwingen könnte, die Masten schneller zu bauen. Allerdings müsste davor die Frage geklärt werden, ob die Baugenehmigungen rechtzeitig erteilt und die Mietverträge für die Grundstücke schon abgeschlossen wurden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Diese Website benutzt funktionelle Cookies und externe Skripte, um Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Verstanden! Mehr Informationen