thak-Blog

Hier ist das Virus voll durch

Der österreichische Skiort Ischgl ist das Synonym für die Verbreitung des Corona-Virus. Während die österreichischen Behörden die Krankheit heruntergespielt haben, untersuchten Wissenschaftler der Universität Innsbruck den Ausbruch. Fast 94 Prozent der 1600 Einwohner des Ortes im Paznauntal haben sich testen lassen. Die Ergebnisse sind eindeutig: Im Blut von 42,4 Prozent der Bürger lassen sich Antikörper gegen das Virus finden. Um ganz sicher zu sein, wurden bis zu vier verschiedene Tests verwendet.

Auch die Forscher waren überrascht. In keinen anderen Ort haben sich bisher nachweislich so viele Menschen mit dem Erreger infiziert wie in Ischgl. Interessant ist noch eine andere Zahl: Nur 15 Prozent der Personen mit Antikörpern im Blut wussten, dass sie eine Sars-CoV-2-Infektion durchgemacht hatten – oft vermuteten sie nur eine Erkältung. Die Krankheit hatte wohl genügend Zeit, sind in dem Skiort unbemerkt auszubreiten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Diese Website benutzt funktionelle Cookies und externe Skripte, um Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Verstanden! Mehr Informationen