thak-Blog

Räume für Kommunikation nutzen

Eine Krise birgt immer eine Chance: Auch wenn mehr Menschen von zu Hause arbeiten und somit eigentlich weniger Bürofläche benötigt wird, wollen sich die wenigsten Firmen derzeit verkleinern. Die meisten Unternehmen gaben bei einer Befragung an, dass sie die Räumlichkeiten später wieder benötigen. Zum einen wollen sie ihren Mitarbeitern nicht mehr Homeoffice ermöglichen. Zum anderen planen sie eine andere Nutzung der Büros.

So sollen beispielsweise Gruppenzimmer aufgelöst und mehr Platz für Kommunikation und Austausch geschaffen werden. Gerade in Branchen, in denen die Unternehmenskultur eine wichtige Rolle spielt, tüfteln die Mitarbeiter vor Ort gemeinsam an Projekten. Die persönlichen Begegnungen vor allem der jungen Angestellten werden immer wichtiger. Die Flächen sollen dafür weit weniger effizient gestaltet sein. Diese Überlegungen seien mit ein Grund, warum der von vielen vorhergesagte Preisverfall bei Büroimmobilien bisher ausgeblieben sei, betonen Fachleute.

Schreiben Sie einen Kommentar

Diese Website benutzt funktionelle Cookies und externe Skripte, um Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Verstanden! Mehr Informationen