thak-Blog

Social Media wichtigste Quelle

Für fast ein Drittel der 18- bis 24-Jährigen sind Social Media-Angebote die wichtigste Nachrichtenquelle. Gut zehn Prozent informieren sich ausschließlich über Facebook, Instagram, Youtube, WhatsApp und Co. Im letzten Jahr lagen diese Werte noch deutlich niedriger. Das sind die wichtigsten Ergebnisse des „Reuters Institute Digital News Report“. Diese Tendenz förderten die klassischen Nachrichtenmedien wie Tageszeitungen, Radio- und Fernsehsender selbst: Sie haben in den vergangenen Monaten ihre Angebote ausgebaut.

Während für ältere Mediennutzer Nachrichten und Journalismus unmittelbar zusammenhängen, ist das bei jüngeren deutlich anders. Für sie gehören beispielsweise auch Youtuber zu den Lieferanten von Neuigkeiten. Das zeige, dass der unabhängige, solide Qualitätsjournalismus bei 18- bis 24-Jährigen nicht mehr so relevant sei. Er spiele in ihren Augen auch für das Funktionieren der Gesellschaft keine so große Rolle mehr, heißt es in der Studie. Diese Entwicklung ist für Unternehmen eine Möglichkeit, gezielt Informationen ohne Umwege direkt bei den Mediennutzern zu platzieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Diese Website benutzt funktionelle Cookies und externe Skripte, um Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Verstanden! Mehr Informationen