thak-Blog

Werbebranche klagt gegen Sperre

Werbebranche klagt gegen Sperre

Verkehrte Welt: Facebook und der Axel Springer Verlag wollen Apple verklagen, weil der iPhone-Hersteller seine Marktstellung in Deutschland missbrauchen würde. In der neuesten Version des Betriebssystems iOS hat Apple eine Funktion eingebaut, mit der Nutzer es ablehnen können, dass ihr Verhalten ausgewertet wird. Rund 80 Prozent der Anwender wollen laut Umfragen diese Sperre aktivieren. Hersteller von Apps benötigen die Daten, um Profile zu erstellen und damit Werbung zu verkaufen.

Ohne die Informationen über das Nutzerverhalten – etwa welche Seiten besucht der Besitzer des iPhones nacheinander – kann die Werbebranche aber keine Anzeigen an die Frau und an den Mann bringen. Die Umsätze könnten, so befürchten Insider, zu 60 bis 80 Prozent einbrechen. Zusätzlich zu einzelnen Unternehmen haben neun Verbände Beschwerde gegen Apple eingereicht. Der Hersteller wolle den Zugriff auf wettbewerbsrelevante Daten blockieren. Das wiederum erschwere die Refinanzierung kostenloser Webservices. Für Apple-eigene Dienste gelte übrigens die Werbesperre nicht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Diese Website benutzt funktionelle Cookies und externe Skripte, um Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Verstanden! Mehr Informationen